Regula Hürlimann schafft’s im ersten Anlauf

Regula Hürlimann zieht für die CVP in den Gemeinderat von Rorschacherberg ein. Bild: Rudolf Hirtl

 

Wegen neun Stimmen verpasst Dieter Graf (SP) die direkte Wiederwahl in den Gemeinderat. Freuen kann sich Regula Hürlimann (CVP), die neu im Rat sitzt.

 

«Ich bin sehr glücklich und momentan sogar etwas sprachlos, den Sprung in den Gemeinderat gleich im ersten Wahlgang geschafft zu haben», sagte CVP-Frau Regula Hürlimann gestern nach Bekanntwerden der Wahlresultate in Rorschacherberg. Mit 1005 Stimmen übertrifft sie das nötige absolute Mehr von 965 um 40 Stimmen. Wie im Wahlkampf propagiert, wolle sie sich im Gemeinderat unter anderem für ein starkes Bildungssystem und für die Stärkung lokaler Betriebe einsetzen. Dass Dieter Graf die Wiederwahl wegen nur neun Stimmen nicht geschafft habe, tue ihr zwar leid, aber bei ihr überwiege natürlich das gute eigene Resultat.

 

Für Dieter Graf ist klar, dass er sich für den zweiten Wahlgang zur Verfügung stellen wird; wenn denn die Partei auch wolle, was heute abend entschieden wird. «Es hat noch viele Themen, die ich umsetzen will. Und ich würde mich freuen, wenn ich meine Arbeit im Rorschacherberger Gemeinderat weiterführen dürfte», so der 54-Jährige, der sich über das Resultat nicht wunderte. «Bei derart vielen Kandidaten war zu erwarten, dass es knapp werden könnte.»

Text und Bild: Rudolf Hirtl


CVP nominiert Regula Hürlimann für Gemeinderat

Regula Hürlimann, Gemeinderatskandidatin Rorschacherberg

 

Die CVP-Ortspartei Rorschacherberg hat die Hauptversammlung durchgeführt. Nebst den routinemässigen Geschäften nominierte sie Regula Hürlimann als Kandidatin für die Wahl in den Gemeinderat, die im September stattfindet. Nachdem Silvia Kühne ihren Rücktritt aus dem Gemeinderat per Ende der laufenden Amtsdauer angekündigt hatte, lief die Suche nach einer Kandidatin oder einem Kandidaten auf Hochtouren.

 

Führungserfahrung gesammelt

 

Die CVP könne der Bürgerschaft mit Regula Hürlimann eine kompetente Kandidatin zur Wahl präsentieren, die sehr motiviert sei, die Nachfolge von Silvia Kühne im Gemeinderat anzutreten, schreibt die Partei in einer Mitteilung. Die Kandidatin ist in Teufen aufgewachsen, 36 Jahre alt und mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen am oberen Berg zu Hause. Als ausgebildete Gastronomie-Fachkraft ist sie heute an der Réception der Hirslanden Klinik Am Rosenberg in Heiden tätig und führt Schulungen durch. Somit ist sie es gewohnt, mit Menschen und im Team zu arbeiten. Während ihrer 10jährigen Tätigkeit im Hotel Rebstock konnte sie auch Führungsaufgaben wahrnehmen und Erfahrungen sammeln. Die an der HV teilnehmenden CVP-Mitglieder waren überzeugt, mit Regula Hürlimann eine fähige Fachfrau, engagierte und vielseitig begabte Bürgerin zur Kandidatin für die Wahl in den Gemeinderat zu nominieren. Für die Organisation des Wahlkampfs hat die CVP einen vierköpfigen Wahlstab unter Leitung von Florin Rupper bestimmt.

 

Für Seeuferweg engagieren

 

Die Ortspartei begrüsst das positive Ergebnis der Meinungsumfrage zum Seeuferweg. Drei ihrer Mitglieder engagieren sich in der Arbeitsgruppe, welche die Ausarbeitung eines weiteren Vorschlags des Rorschacherberger Gemeinderats für die Realisierung eines Seeuferwegs begleitet. (rl/lim)

 

 

 


Muttertagsrosen

Die CVP als Familienpartei setzt sich für alle Familien ein und wertschätzt deren Arbeit.

 

Hier einige Fotos von unserer Rosenverteilete vor Muttertag beim Blumenladen im Rorschacherberg.

 

Die Blumen waren im Nu weg. Die Leute hatten mega Freude daran.